beratung-implantat

Feste dritte Zähne mit All-on-4® Das Leben genießen

Dr. Peter Kröncke möchte als Spezialist für Implantologie Menschen helfen, die einen Teil ihrer Lebensqualität verloren haben: „Feste und gesunde Zähne sind die Grundlage für störungsfreies Lachen, Sprechen oder Essen. Dabei darf es keine Rolle spielen, ob es sich um Zahnersatz oder um die eigenen Zähne handelt!“


Die Zähne sind unsere Visitenkarte und ein wichtiger Pfeiler unserer der allgemeinen Gesundheit. Der Verlust eines Zahns oder gleich mehrerer Zähne beeinflusst die Funktion von Zähnen und der Kiefergelenke. Das Aussehen verändert sich im Laufe der Zeit extrem – Selbstwertgefühl und Lebensqualität sinken!

Für viele Menschen, die einen großen Teil ihrer Zähne verloren haben, heißt die Alternative Vollprothese. Diese haften allein durch Saugkraft oder Haftcreme am Kiefer, und verlieren schnell an Halt. Zahnimplantate bieten eine sichere und dauerhafte Möglichkeit, um fehlende Zähne natürlich zu ersetzen.

Patienten, denen Zahnlosigkeit droht – oder die schon betroffen sind – suchen eine Lösung, die genau auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Wir haben uns auf die wissenschaftlich belegte All-on-4® Methode in Minden spezialisiert. Dieses Konzept für festsitzende dritte Zähne an einem Tag hat sich im klinischen Alltag bewährt.

Dreidimensionale Bilder geben Sicherheit

Wichtig für eine sichere und schonende Implantation ist der Einsatz modernster Technik: Ein digitaler Volumentomograph (DVT) liefert dreidimensionale Bilder der gesamten Kiefersituation. Auf dieser Basis wird eine individuelle Operationsschablone mit den zuvor definierten Positionen der Implantate angefertigt. Durch die Schablone wird die Lage der Implantate während der Operation exakt auf den Patienten übertragen. Diese Methode sorgt für weniger Beschwerden nach der Operation und ist für den Patienten weniger belastend als konventionelle Behandlungen.

Die Patienten profitieren aber nicht nur von der verkürzten Behandlungsdauer. Das dreidimensionale Bild zeigt dem Implantologen die exakte Lage von Gefäßen und Nerven – Verletzungen und Schmerzen werden so annähernd ausgeschlossen.

Wenn die Patienten über ausreichend guten und festen Kieferknochen verfügen, werden die Implantate noch am selben Tag mit einer festsitzenden, zunächst provisorischen, Brücke versorgt. Dieser erste Zahnersatz kann schon am gleichen Abend vorsichtig belastet werden. Wenn das kein Grund für ein erstes Lachen mit den neuen Zähnen ist!

Wir beraten Sie umfassend in unserer Praxis in 32423 Minden.
Vereinbaren Sie einen Termin unter 0571 – 22060 oder info@dr-kroencke.de.